von Anja Mertelsmann

Anträge auf Überbrückungshilfe III nun möglich

Das Bundeswirtschaftsministerium hat darüber informiert, dass seit dem 10. Februar 2021 die Überbrückungshilfe III über die bereits bekannte Plattform für die Überbrückungshilfen (www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de) beantragt werden kann.

Die ersten Abschlagszahlungen mit Beträgen von bis zu 400.000 Euro sollen spätestens ab dem 15. Februar 2021 fließen, die reguläre Auszahlung durch die Länder soll ab März erfolgen.

Zu den wesentlichen Änderungen gegenüber der Überbrückungshilfe II gehören bei der Überbrückungshilfe III Neuerungen bei den erstattungsfähigen Kosten, um u.a. die Reisebranche, die Kultur- und Veranstaltungswirtschaft, dem Einzelhandel, der Pyrotechnikbranche und den Soloselbständige nochmals in besonderem Maße zu unterstützen. Neu ist ebenfalls die sogenannte „Neustarthilfe“ für Soloselbständige, die voraussichtlich noch im Februar einen einmaligen Zuschuss von maximal 7.500 Euro beantragen können werden.

Die Antragsfrist für die Überbrückungshilfe III endet am 31. August 2021.

 

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies und Google Fonts geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.