von Kira Schlegel

A wie Arbeitszeit

Heute möchten wir Ihnen zur Arbeitszeit ein Gerichtsurteil des EUGH zur Einführung einer Aufzeichnungspflicht vorstellen.

Der Europäische Gerichtshof hat am 14. Mai 2019 eine viel beachtete Entscheidung zur Aufzeichnung der täglichen Arbeitszeit der Mitarbeiter getroffen. Ähnliche Pflichten kennen Sie bereits im Rahmen der im Mindestlohngesetz normierten Dokumentationspflicht. Die Entscheidung betrifft die Auslegung der EU-Zeitarbeitsrichtlinie und verpflichtet die einzelnen Mitgliedstaaten, ihr nationales Recht ggf. der Rechtsprechung des EUGH anzupassen.

Damit obliegt es den Mitgliedstaaten, die konkreten Modalitäten zur Umsetzung der Erfassung der täglichen und wöchentlichen Arbeitszeit festzulegen, was nicht zwingend die Einführung einer elektronischen Zeiterfassung bedeuten muss.

Es ist zu erwarten, dass sich nunmehr auch die bisher nicht erfassten Unternehmen auf eine Verschärfung der Dokumentationspflichten einstellen müssen.
Was dies für Sie als Unternehmen zurzeit bedeutet, werden Ihnen unsere Verbandsjuristen im Rahmen des ersten Personalleiterkreis 2020 berichten.

Am 6. Februar 2020 findet der erste Personalleiterkreis des AGV Harz e.V. im Jahr 2020 statt. Dort werden unsere Verbandsjuristen Ihnen einen Überblick über das Arbeitszeitrecht geben und zu dem Thema „Richtig oder Falsch? Häufige Irrtümer im Arbeitsrecht“ referieren.
Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme an dieser Veranstaltung haben, freuen wir uns über Ihren Anruf oder Ihre E-Mail an unsere Verbandsgeschäftsstelle.

Gern stehen den AGV-Mitgliedern bei Fragen auch die Verbandsjuristen zur Verfügung!

Zurück

Copyright 2022 Seaside Media. All Rights Reserved.
Es werden notwendige Cookies und Google Fonts geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.