C wie Coaching

von Kira Schlegel

Arbeitsrecht und Personalmanagement von A-Z

C wie Coaching

Coaching im beruflichen Kontext wird definiert als „professionelle Beratung, Begleitung und Unterstützung von Personen mit Führungs- oder Steuerungsfunktion und von Experten in Organisationen“1. Ziel ist es, die individuelle Weiterentwicklung und Lernprozesse der Klienten zu fördern.

Grundsätzlich ergeben sich verschiedene Vorteile durch Coaching: zunächst werden Bewusstsein und Klarheit über die eigenen Ziele, Werte und Verhaltensweisen geschaffen. Dies führt zu einer realistischen Selbstwahrnehmung des Klienten, welche die Entwicklung des Führungsverhaltens fördert. Probleme oder Herausforderungen im Unternehmen auf individueller, sozialer und mentaler Ebene werden proaktiv mithilfe einer objektiven, qualifizierten Person adressiert. Außerdem hat eine Studie gezeigt, dass Coaching zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Unternehmen sowie zur Leistungsoptimierung und Potenzialentfaltung beiträgt1. Damit die gewünschten Resultate erfolgen, sollte im Unternehmen eine allgemein positive Assoziation mit dem Thema Coaching vorherrschen und die Kompetenz des Coaches sichergestellt werden.

Als Arbeitgeber ist es wichtig, nur qualifizierte Coaches zu engagieren. Da es in Deutschland keine allgemeine Vorgabe gibt, wer sich als Coach bezeichnen darf, sollten Sie sich darüber informieren, ob der Coach eine spezielle Coaching-Ausbildung gemacht hat. Außerdem kann es von Interesse sein, bisherige Referenzen einzusehen. Allgemein gilt: der Preis des Coaches bestimmt nur selten den Erfolg des Coachings. Viel wichtiger ist, dass Coach und Klient ‚auf einer Wellenlänge‘ sind und gemeinsam proaktiv den Zielen des Coachings entgegen gehen.

Coaching ist nicht gleich Coaching. Um ein ideales Resultat zu erzielen, ist eine Entscheidung für den richtigen Coaching-Ansatz enorm wichtig. Verschiedene Coaching-Ansätze, wie z.B. Systemisches Coaching, der lösungsorientierte Ansatz oder der konstruktivistische Ansatz, zielen auf verschiedene Ausgangssituationen und Charaktere ab.

Für all unsere Mitgliedsunternehmen bieten wir eine Beratung zur Wahl des passenden Coachings an.
Kontaktieren Sie gern unsere Referentin für Personalmanagement und Verbandsnetzwerk Kira Schlegel.

 

[1] Böning & Fritschle (2005): Coaching fürs Business. Was Coaches, Personaler und Manager über Coaching wissen müssen

Zurück zur Newsübersicht

Kurz die Cookies, dann geht's weiter

Auf unseren Seiten werden sog. Cookies eingesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die für die Dauer Ihrer Browser – Sitzung im Zwischenspeicher Ihres Internetbrowsers (sog. Session-Cookies) oder für eine gewisse Dauer (sog. permanent – Cookies) auf Ihrer Festplatte gespeichert werden.